Donnerstag, 4. August 2016

Briar revised

Über meine Probleme mit Briar, dem T-Shirt Schnitt von Megan Nielsen , hatte ich schon  hier berichtet. Die vielen Kommentare, die ich zu diesem Post bekam, haben meine Meinung nur bestätigt, daß der Schnitt zumindest in der ursprünglichen Form sehr ungünstig  für mich war. Also habe ich mich an eine Überarbeitung gewagt. Ich habe diesmal einen  T-Shirt Schnitt als Ausgangsschnitt gewählt, von dem ich wußte, dass die Passform mir gefiel,nämlich  Plantain von Deer and Doe.
Plantain ist irgenwie ein ganz genialer Schnitt. Damit meine ich nicht nur die Tatsache, daß er kostenlos ist (als PDF download), sondern von der Form her: er hat eine ganz leichte A-Form, und erreicht damit, daß er sowohl zu Hosen als auch zu vielen Röcken gut aussieht. Nähen kann man ihn natürlich mit oder ohne Ärmel, so wie ich es hier gemacht habe.
Das Vorderteil habe ich soweit gekürzt, daß es auch am kürzesten Punkt noch deutlich unter der natürlichen Taille endet. Ansonsten habe ich versucht , die schöne Saumlinie von Briar, also vorne konkav, Rückenteil konvex, beizubehalten.
Genäht ist das Shirt aus einem Flame Jersey des finnischen Biostoff-Labels Nosh. Der Stoff hat eine leicht melierte Struktur und ist in sich recht fest und wenig dehnbar- passte aber zu diesem Schnitt sehr gut.

Ich trage das Shirt hier zu dem Rock Brume von Deer and Doe. Brume ist ein Jerseyrock, der die Form eines Bleistiftrockes hat. Das besondere an diesem Schnitt ist die Passe, die in schönen Schwüngen über die Hüfte geführt wird.
Da diese besonder Form allerdings auf den Fotos zwischen all den Libellen und Blumen, mit denen der schöne Jeansjersey "Inked Flowers" von Lillestoff bedruckt ist, nicht recht erkennbar ist, hier noch mal die Detailaufnahme:
Der Schnitt enthält zwei Rocklängen, dieser Rock ist irgendwo in der Mitte der beiden Längen. Die kurze Form habe ich auch schon genäht, ist auch sehr schön über Strumpfhosen oder Leggins. Diesen Rock hier kann ich gut auch ohne Leggins tragen. Allerdings ist er eng -
laufen ist ganz gut möglich, da der Stoff dehnbar ist, aber Fahrradfahren ist schon schwierig. Die lange Form, die im Schnitt angegeben ist, wäre dann über knielang, und wird am Saum noch etwas schmaler. Die Fortbewegung ist dann vermutlich nur mit damenhaft kleinen Schritten möglich, denn ein Schlitz ist nicht vorgesehen...

Insgesamt fühle ich mit in dieser Kombination sehr wohl und verlinke mich gerne bei rums, ich näh bio und LillestoffLieblinks.


Kommentare:

  1. Ein ganz tolles Outfit!
    Ganz besonders gefällt mir die hintere Passe von Deinem Rock. Ein echter Hingucker!
    Um den schönen Libellenstoff bin ich auch schon rumgeschlichen :-))
    Ganz liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      danke für Dein Feedback! Und der Libellenstoff ist in echt noch viel schöner als auf den Fotos,also unbedingt bestellen:-)

      Löschen