Mittwoch, 18. Januar 2017

Sukie von Lillestoff

Neue Schnitte für Sweatshirts und Pullis erscheinen ständig auf dem Schnittmustermarkt. Nur wenige sind wirklich neu und interessant, und zu denen gehört meiner Meinung nach dieser Schnitt Sukie, den die Stofffirma Lillestoff veröffentlicht hat.
Sukie hat eine Mischung aus Raglan- und Fledermausärmeln, der Pulli ist gut taillenlang. Durch die körperbetonte Form im Taillenbereich wirkt der Schnitt aber durchaus nicht unförmig. Der Originalschnitt hat etwa ellbogenlange Ärmel, die ich hier mit einem langen Bündchen verlängert habe.
Besonders hübsch finde ich ja die Rückansicht. Hier sind die Raglan/Fledermausärmel weit ins Rückenteil hinein geschnitten, das macht eine schmale Silhouette.
Der Stoff ist  ein Baumwolljaquard von Albstoffe, diesmal ein Design von Hamburger Liebe. Netterweise passte der Bündchenstoff vom Stoffbüro genau dazu. So ein weicher Stoff, und dann der voluminöse Rollkragen-es fällt mir immer schwer, diesen Pulli abends auszuziehen...
Man erhät das Schnittmuster nur als Papiermuster auf einem schönen festen Papier. Der Schnitt ist nicht überlappend gedruckt, so daß man direkt ausschneiden kann, wenn man bequem wie ich ist. Alle anderen pausen ihren Schnitt wie gehabt ab.
Kleine Nörgelei am Rande: bei diesem Schnitt ist der Ärmeleinsatzpunkt am Vorderteil mit zwei Strichen markiert und der am Rückteil mit einem Strich. Die meisten Schnittmusterersteller machen das anders rum. Vermutlich sind das verschiedene Schulen? Mir hat das jedenfalls etliche Schrecksekunden beim Zusammennähen bereitet...na ja, war vielleicht nicht schlimm bei diesem sonst so simplen Nähprojekt...
Und da das ganze so schön war und ich noch einen Baumwolljaquard auf dem aktuellen Stapel der zu vernähenden Stoffe hatte, das ganze nochmal als Kleid:
Der Stoff ist dem anderen sehr ähnlich. Spätestens jetzt kennt jeder, der es bisher noch nicht gemerkt hat, meine Farbvorliebe für bordeaux, zumindest im Winter. Im Sommer kann ich mit der Farbe nicht so viel anfangen, aber mit den ersten kühlen Tagen zerre ich alle dunkelroten Kleidungsstücke aus ihren Lagern und trage sie dann gerne bis zum Frühling.
Also wieder ein Baumwolljaquard von Albstoffe, Biostoff nach GOTS zertifiziert, bezogen über das Stoffbüro (den Stoff gibt es in diesen Farben nicht mehr). Für Kragen und Bündchen habe ich die linke Seite des Stoffes verwendet.
Die Raglannähte habe ich wieder mit dem Kettstich der Cover farblich abgesteppt.
Rockteil und Ärmel habe ich verlängert, um auf die Kleiderform zu kommen.
Mit diesem Kuschelkleid komme ich jetzt hoffentlich noch gut durch die letzten Wochen des Winters!
Und welche Kuschelteile tragen die anderen Frauen auf dem Memademittwoch heute? Das kann man hier sehen!

verlinkt: MMM, ichnähbio


Kommentare:

  1. Das ist wirklich mal ein interessanter Schnitt, der sich auch gut für Materialkombinationen eignen dürfte. Vielen Dank fürs Vorstellen. Deine Versionen stehen dir (inclusive der Farbe) sehr gut.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bele, vielen Dank, ich freue mich sehr, daß Dir der Schnitt und meine Umsetzungen gefallen!
      LG Barbara

      Löschen
  2. Was für wunderschöne Kleidungsstücke. Mit gefällt vor allem das Kleid. das muss ich unbedingt probieren. Darf ich dich fragen, um wieviel du den Schnitt verlängert hast und in welcher Größe du genäht hast? Reichen dafür 2 Meter? Vielleicht gibt es ja noch weitere potentielle Nachahmungstäter. Vielen lieben Dank und herzliche Grüße
    Sabine, die keinen Blog hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, vielen Dank! Ich habe den Originalschnitt um ca 40cm verlängert und an der Hüfte etwas verbreitert (da habe ich mit einem Kleiderschnitt verglichen) Wenn man nur gerade nach unten verlängert, wird es am Po zu eng, denn der Schnitt ist ja schon tailliert.
      Für die verlängerten Ärmel habe ich mir ein neues Schnitteil gezeichnet: den Ärmel um 26cm verlängert, unten auf Handgelenkweite verschmälert und die Rundung des Ärmelsaumes so angeglichen, daß keine Stufe entsteht. Gehäht habe ich Gr 38, und 2m haben mir auch gereicht.
      Ich hoffe, das klingt verständlich, sonst melde Dich gerne nochmal!
      LG Barbara

      Löschen
  3. Sch;ner Schnitt, das Kleid finde ich auch besonders gelungen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lucy, vielen Dank, ich freue mich, daß Dir das Kleid gefällt!
      LG Barbara

      Löschen
  4. Ich finde beide Teile sehr gelungen ...und die Farbe mag ich auch sehr, ich fühle mich darin -sage ich jetzt mal so- auch sehr wohl.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke, wie schön, daß ich nicht die einzige mit dieser Farbvorliebe bin. Vielen Dank!
      LG Barbara

      Löschen
  5. Und da schwirre ich mal schnell zu dir rüber und entdecke ebenfalls einen Sukie-Pulli ;-) Toll, was du aus dem Schnitt gezaubert hast, steht dir wirklich sehr gut :)
    Mir ging es mit den Knipsen am Ärmel genauso, ich habe sicherlich dreinmal im Schnitt nachgeschaut, ob ich es richtig übertragen habe...
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stephie,ich halte Sukie wirklich für einen guten Schnitt. Vielleicht nähst Du ihn ja irgendwann doch noch mal? Ich würde das Schnittmuster nicht verschenken :-))
      LG Barbara

      Löschen