Samstag, 23. Dezember 2017

Zweites Weihnachtskleid fertig!

Heute zeige ich im Finale des Weihnachtskleid-Sewalongs  mein zweites Kleid, das nach einem selbstkonstruierten Schnitt entstanden ist. Mit dem ersten Kleid, das ich hier beschrieben hatte, war ich nicht ganz zufrieden, da Stoff und vor allem der zu große Ausschnitt mich eher an ein Frühlingskleid erinnerten.

Ich hatte mich daraufhin nochmal auf Stoffsuche im Internet begeben und wurde bei 1000Stoff, wie so oft, fündig. Wenige Tage später lag dann dieser Stoff auf meinem Zuschneidetisch: ein Wollseidentweed der oberfränkischen Stoffmanufaktur Zuleeg. Nein, er lag natürlich nicht gleich auf dem Zuschneidetisch , sondern durfte vorher noch eine Runde in der Waschmaschine im Wollwaschgang drehen, was ihm aber nichts geschadet hat.

Der Stoff hat einen wunderbaren Fall und fühlt sich ganz weich an, also nichts mit kratzigem Wollstoff. Trotzdem habe ich mich gegen die Ärmel am Kleid entschieden, denn schon der Gedanke an die überhitzten Weihnachtszimmer im Wollkleid führte bei mir zu einem Schweißausbruch- nein, lieber ärmellos und mit passendem Shirt untendrunter.

Damit der schwarzweiße gemusterte Stoff nicht gar so trist aussehen sollte, kam ich auf die Idee, ihn mit rosa Paspeln aufzuhübschen. Und Taschen sollte das Kleid bekommen.
 Die Zeichnungen mache ich übrigens nicht nur deshalb, um mich im Zeichnen von Figurinen zu üben (wobei das sicher auch sinnvoll wäre- das Zeichentalent meines Großvaters wurde leider nicht an mich vererbt...), sondern vor allem, damit ich ein Deckblatt für meine Schnittmusterteile habe. Ich sortiere meine selbstkonstruierten Schnitte in einem extra Stehordner in Klarsichthüllen. Mittlerweile kommt auch immer ein Stückchen Stoff von dem vernähten Teil dazu, ich hoffe, daß das so für eine gute Buchführung ausreicht

Die Taschen liessen sich leicht in meinen Entwurf einbauen, da ich ja eine Seitenabtrennung im Kleid hatte. Hier habe ich  eine diagonale Trennungslinie  eingezeichnet und den entsprechenden Taschenbeutel dazu konstruiert. Für das Taschenfutter hatte ich noch einen Rest pinkfarbenen Futterstoff, da paßte die Paspel dann gut dazu.

Beim Nähen hatte ich dann zwischendurch immer mal die Befürchtung, daß diese schrägen Eingriffe zu sehr an eine Kittelschürze erinnern würde, aber ich hoffe, daß nur ich diese Assoziation habe...
Für die Hände sind die Taschen etwas zu klein, aber für ein Taschentuch oder andere Kleinigkeiten sollte die Größe reichen.

Eigentlich wollte ich die Paspel auch an den Ausschnittrand nähen, aber beim Verarbeiten des Beleges habe ich dann gemerkt, daß die Stofflagen mit zwischengefaßter Paspel zu dick geworden wären. So blieb es bei den kleinen Paspelstückchen an den Tascheneingriffen.

Den Ausschnitt habe ich an ein vorhandenes schwarzes Shirt angepaßt, das ich dazu tragen wollte, bei diesem Kleid finde ich ihn jetzt gelungen.

Wie alle meine selbstkonstruierten Teile ist auch dieses Kleid sehr schlicht und klassisch, wenn man es wohlwollend ausdrückt, die weniger Wohlwollenden werden es langweilig finden...mal sehen, wie es sich im Gebrauch bewährt!
ja, den Saum bügle ich noch mal!

Falls ich an den Weihnachtstagen dann genug von schwarz-weiß habe, gibt es ja auch noch Kleid No.1, das Stiefmütterchenkleid mit dem zu großen Ausschnitt. Dem habe ich jetzt kurzerhand noch einen Loop spendiert, für die eine Seite reichte der Rest Kleiderstoff genau aus, die andere Seite ist ein Rest grauer Viscosestrick, aus dem ich mir mein Ninja-Kleid genäht hatte.

Damit ist jetzt dieses Kleid auch wintertauglicher geworden, und das Verrutschen des Ausschnittes stört mich nicht mehr. Eine einfache Maßnahme, wie schön, wenn man Nähen kann!


Bevor ich jetzt in der Galerie des Memademittwoch mir die vielen wunderschönen Weihnachtskleider ansehe, möchte ich micht ganz herzlich bei den Moderatorinnen des Memademittwoch für ihre unermüdliche Arbeit in diesem Jahr bedanken. Auch bei meinen vielen Leserinnen und wenigen Lesern möchte ich mich  bedanken- Danke für das Interesse und die vielen lieben Kommentare, die ich das ganze Jahr über bekommen habe. Ich wünsche allen ein friedvolles und gesundes Weihnachtsfest!
verlinkt: 12colours of handmadefashion

Kommentare:

  1. Auch dieses zweite Kleid sitzt ganz prima, so ein nach eigenen Maßen konstruierter Schnitt hat einfach seine Vorteile. Und die Taschen sind eine schöne Weiterentwicklung des Schnitts. Ich bin gespannt, was Du noch alles aus diesem Basisschnitt nähst.
    Frohe Weihnachten!
    Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bellana, danke! Die Taschen gefallen mir auch sehr gut, sind vor allem sehr praktisch.
      Ich wünsche Dir auch noch schöne Weihnachtn!
      LG Barbara

      Löschen
  2. Es macht doch wirklich Spaß selbst einen Schnitt zu entwickeln. Das graue Kleid gefällt mir sehr gut an dir und prima mit dem Loop das andere. Für mehr Farbe kannst du ja sogar andere Rollis unterziehen. Ich finde solche Trägerkleider immer sehr variabel einsetzbar. Schöne Festtage, LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja, ich habe das graue Kleid jetzt auch schon mit einem roten Rolli kombiniert getragen, sah gleich nicht mehr ganz so langweilig aus. Lieben Dank, und weiterhin schöne Feiertage!
      LG Barbara

      Löschen
  3. Sehr, sehr schön! Beide! Und ein Wollkleid ohne Ärmel ist eine super Idee, aus den von Dir genannten Gründen.
    LG Dodo vom MMM Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dodo, danke! Ja, ich glaube auch, daß es für ein Wollkleid mit Ärmeln in unseren klimatischen Bedingungen wenig Einsatzmöglichkeiten gibt.
      LG Barbara

      Löschen
  4. Beides sind ganz wunderschöne Kleider! Ich finde dein Wollkleid auch kein Stück langweilig, sondern total edel. Selbst konstruiert - wow!
    Hab ein schönes Weihnachtsfest, liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doro, danke! Ich freue mich, daß Dir beide Kleider gefallen!
      Ich wünsche Dir auch weiterhin schöne Feiertage!
      LG Barbara

      Löschen
  5. WOW tolle Kleider hast du genäht, sie gefallen mir beide sehr gut. Das selbst konstruierte finde ich sehr gelungen, der graue Stoff passt zu vielen Gelegenheiten, toll. Und, das bunte mag ich auch sehr gerne. Sieht super aus mit dem passenden Schlachschal! Die Kleider sind wie für dich gemacht und deine sportliche Figur kommt auch dabei weg. :-) Sehr, sehr schööön.
    Da wünsche ich dir jetzt mal ganz viel Freude mit deinen neuen Weihnachtskleidern! Hab ein schönes Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben und einen guten Rusch ins neue Jahr!! :-)

    Viele liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette, vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein Lob!
      Und ich wünsche Dir auch wunderschöne Festtage und ein frohes neues Jahr!
      LG Barbara

      Löschen
  6. Ganz wunderbar! die schöne Qualität des SToffes kann man auch auf den Fotos gut erkennen. Die feinen Taschen sind ein hübsches Detail. Im Vergleich zum blumenkleid wirkt diese etwas weiter - wobei mir die figurnahe Form an dem Blumenkleid besonders gut gefallen hat. In jedem Fall hast Du zwei tolle Kleider und kommst damit großartig gekleidet durch die FEsttage. LG und wundervolles Weihnachtsfest, Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Küstensocke, danke! Die Qualität des grauen Stoffes ist übrigens noch edler , als auf den Bildern zu erkennen. Und ich habe es tatsächlich etwas weiter genäht, da ich ja auch noch Shirts oder Rollis darunter ziehen möchte.
      LG und frohe Festtage,
      Barbara

      Löschen
  7. Hammer Passform! Und langweilig finde ich gar nicht, sondern klassisch und edel. Und Taschen am Kleid zu haben kann ja definitiv nicht schaden. Ich liebe so kleine Hingucker, wie das pinke Taschenfutter, die nur man selbst kennt oder, die nur mal hervorblitzen.:)
    Frohes Weihnachtsfest!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna, danke! Aber das ist schon ein schmaler Grat zwischen klassisch und langweilig, ich freue mich ja, daß das Kleid dann doch ganz gut rüberkommt.
      LG und frohe Festtage,
      Barbara

      Löschen
  8. Beide Kleider völlig genial!!! Das zweite finde ich nicht langweilig, sondern so wie du es kombiniert hast ziemlich aufregend... in diesem Sinne frohe weihnachten! Lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, danke! Ja, es sind dann oft so Kleinigkeiten wie ein Loop, die ein Kleid wieder interessanter machen!
      LG und schöne Festtage,
      Barbara

      Löschen
  9. Sehr schöne Kleider, die dir für jede Wetterlage rund um die Feiertage eine Variationsmöglichkeit lassen! Fischgräte muss sich schon sehr anstrengen, um nach Kittelschürze auszusehen, finde ich ;) Und der Loop ist eine sehr kreative Lösung für den weiten Ausschnitt.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bele, danke! Ich habe tatsächlich beide Kleider an den Feiertagen gerne getragen und war froh über die wärmetechnisch verschiedenen Kleidervarianten.
      Liebe Grüße, und ein gutes neues Jahr!
      Barbara

      Löschen
  10. Mir gefällt die zweite ärmellose Version Deines Entwurfes für den Winter sogar noch besser als die erste ... Zusammen mit dem Pulli ist das Kleid elegant und leger zugleich und da sich der Tweed mit verschiedenen Farben kombinieren lässt, vielfältig einsetzbar. Toll! LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela, danke!Ja, das Kleid ist wirklich ein Kombinationstalent!
      LG Barbara

      Löschen
  11. Ich habe gerade erst zu deinem Blog gefunden und kann sagen, dass mir beide Kleider sehr gut gefallen. Sie sind so gegensätzlich. Je nach Tagesgefühl kann man wählen. So geht es mir manchmal. Vielleicht kennst du das auch?

    LG Anke (die nun öfter mal vorbei schaut)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke, ich freue mich sehr, daß Du meinen Blog gefunden hast! ja, ich kenne das auch, daß es Tage gibt, da muß es geblümtes Kleid sein. Deshalb ist es schön, die Auswahl zu haben!
      Lieben Dank, und ein frohes neues Jahr!
      LG Barbara

      Löschen
  12. Wunderschönes Kleid! Und nein, kein Stück Kittelschürze ;) Eher super edel, weil so schön schlicht. Ich liebe ja diesen Stil.
    LG und einen guten Rutsch wünscht Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, gerade habe ich Deinen lieben Kommentar aus dem Spamordner gezogen- immer wieder interessant, welches Eigenleben die Programme so entwickeln!
      Vielen Dank, und Dir auch ein frohes neues Jahr
      Barbara

      Löschen
  13. Das hat gar nichts von einer Kittelschürze! Fesch!
    Aber auch Stiefmütterchen sitzen super an dir!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Kommentare!
Jeder hat die Möglichkeit, Kommentare zu verfassen, auch anonym- allerdings mit Ausnahme von open-ID Kommentaren, denn die werden von Blogger nicht mehr unterstützt.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, Email, IP-Adresse und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst Deinen Kommentar jederzeit wieder löschen lassen.
Mit dem Abschicken des Kommetares bestätigst Du, daß Du die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de akzeptierst.